Rorschacherberg, 2. März 2018

Das Templer-Museum mit der Schatzkammer der Templer, unter dem Titel „Trésor des Templiers“, öffnete im Jahr 2017 seine Tore für Geschichtsinteressierte und Kunsthistoriker.

Hermes_Trismegistos

Das speziell dem Templer-Orden gewidmete Templer-Museum, beherbergt Kunst und Vermögensgegenstände des altehrwürdigen Ritterordens der Templer.

Trésor des Templiers stellt darin Ritualgegenstände und historische Blankwaffen des Ordens, sowie Kunst aus dem Mittelalter, der Neuzeit und der Gegenwart aus.
Dazu stellt der Trésor insbesondere künstlerische Werke von verstorbenen Mitgliedern des Templerordens, Mystikern und Alchemisten aus.

Das Templer-Museum beherbergt zudem auch Kunstwerke von lebenden Mitgliedern des Templer-Ordens.

Geschichts- und kunsthistorisch interessiertem Publikum ist der Zugang zum Trésor des Templiers täglich in der Zeit von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr möglich, allerdings nur nach Voranmeldung möglich.

Propellerfrau_Sigmar_Polke

Highlight in 2018: Die Propellerfrau

Sigmar_polke_Propellerfrau

Während des Kalenderjahr 2018 wird im Templer-Museum „Trésor des Templiers“ überdies das großformatige Kunstwerk „Propellerfrau“ des im Jahre 2010 verstorbenen Malers Professor Hermann Sigmar Polke gezeigt.
Zu seinen Lebzeiten hatte Sigmar Polke seine Propellerfrau stets nahe bei sich, in seinem Kölner Atelier wissen wollen. Nichtsdestotrotz stellte er seine Propellerfrau während nahezu 30 Jahren nur ein einziges Mal öffentlich aus – und zwar im Jahr 1992 im Amsterdammer Stedelijk Museum. Allerdings verschwand die Propellerfrau danach wieder in seinem Atelier bis zu seinem Tod im Jahre 2010.
Noch im Jahre 2007 hatte unser im Geiste verbundene Bruder Sigmar Polke gegenüber seinen Freunden dieses Werk als eine seiner wichtigsten Arbeiten bezeichnet.

Mit seinem in der Zeit zwischen 1969 und 1972 entstandenen Werk „Propellerfrau“ verarbeitet der im Geiste mit dem Templer-Orden verbundene Sigmar Polke seine ganz eigene Sichtweise auf die Geschehnisse um den Wettlauf zum Mond zwischen der UDSSR und der USA. Die ersten Fußabdrücke der Apollo 11 Besatzung entstanden am 21. Juli 1969 um 3:56 Uhr MEZ. Die Fußabdrücke auf dem Big Apple der Propellerfrau entstammen unserem im Geiste verbundenen Bruder Sigmar. Er provizierte zu seinen Lebzeiten den Kunstbetrieb durch kurriose Aktionen und Werke (Öl auf Gardine). Polke ist derjenige Künstler, der sich kaum für den Kunstbetrieb interessierte.

Ganz im Gegenteil zu seinen Zeitgenossen Gerhard Richter oder Andy Warhol. Sie haben ihre Gesamtwerke bereits zu Lebzeiten kunstmarktfreundlich dokumentierten. Im Gegensatz zu diesen ebenfalls berühmten Zeitgenossen war Sigmar Polke eine Vermarktung völlig unwichtig. Ging es ihm als geistigem Templer doch um das „Fixieren des Flüchtigen“ und folglich um die alchemistischen Grundprinzipien in seinen Werken.

Sigmar_Polke

Interessenten wenden sich an das Templer-Museum „Trésor des Templiers“, dem Schatz der Templer, in Rorschach am Bodensee, Schweiz. Besichtigungen bitte nach Voranmeldung unter dem Kontaktformular.

Schirmherr des Templer-Museums

Schirmherr des Templer-Museums ist der altehrwürdige Templer-Orden mit Sitz in Frickingen, Deutschland, dessen Web-Präsenz Sie hier erreichen.

Br. Gerald
Verwaltung des Templer-Museum
Trésor des Templiers

Sigmar Polke : Alchimist ; [Astrup Fearnley Museum of Modern Art, Oslo, 14 January – 18 March 2001 and Louisiana Museum of Modern Art, Humlebaek, 31 March – 29 July 2001] / Astrup Fearnley Museum of Modern Art. [Curator: Jutta Nestegard]. ISBN 82-91430-24-1

Stedelijk museum (Amsterdam). Sigmar Polke : [exhibition, 25 September-29 November 1992], Stedelijk Museum, Amsterdam. Amsterdam : Stedelijk Museum, 1992. (Stedelijk Museum Amsterdam catalogus ; 770). ISBN 90-5006-077-3

 

Schreibe einen Kommentar

Haben Sie Fragen an Trésor des Templiers?

Für Anfragen wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

 

Für Anfragen wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.



Schreibe einen Kommentar